Tears
  Startseite
  Über...
  Archiv
  irgendwas über mich...
  Gästebuch
  Kontakt

 


Webnews



http://myblog.de/noreen89

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
der weiß au net, wovon er redet...

mich hat letztens scho wieder einer ankotzt!

des hat so genervt! da gings grad um jemanden mit magersucht und dann ham wir halt drüber gredet, dass er ja jeden tag dünner wird und so...da klangs no, als ob er ernsthaft drüber reden wollt...aber dann is der magersüchtige halt an uns vorbeiglaufen und er dann so: "schau mal, der geht scho wieder kotzen!"

da hab i mir dann au dacht, hey, wenn net weisch wovon redesch, dann halt bitte die klappe...es gibt aber so viele, für die magersucht und bulimie einfach genau das gleiche ist.

und sowas kommt voll oft von leuten, au mit andern sachen...

wer kein plan hat aber trotzdem mitreden will...

 

Magersucht

Magersucht (anorexia nervosa) ist durch einen absichtlich und selbst herbeigeführten Gewichtsverlust gekennzeichnet. Durch Hungern und Kalorienzählen wird versucht, dem Körper möglichst wenig Nahrung zuzuführen, durch körperliche Aktivitäten soll der Energieverbrauch gesteigert werden. Die betroffene Person sieht dabei den eigenen körperlichen Zustand häufig nicht, sie empfindet sich als zu dick, auch noch mit extremem Untergewicht (Körperschemastörung).

Die Folgen der Magersucht sind Unterernährung, Muskelschwund und Mangelernährung.

Bulimie

Die Bulimie (griechisch βουλιμία, boulimía, wörtlich „der Ochsenhunger“, aus βους, „der Ochse“ und λιμός, „der Hunger“ über neulateinisch bulimia [nervosa] [1]), auch Ess-Brechsucht oder Ochsen- bzw. Stierhunger genannt, gehört zusammen mit der Magersucht (griechisch-lateinisch anorexia nervosa), der Binge-Eating-Disorder und der Esssucht zu den Essstörungen.

Bulimie allein bezeichnet streng gesehen lediglich das Symptom des Heißhungers und wird dann auch als Hyperorexie (griechisches Kunstwort υπερόρεξη, aus υπερ-, „über-“ und όρεξη, „Appetit&ldquo bezeichnet; sie tritt in diesem Sinne auch bei Unterzuckerung aus körperlicher Ursache (z. B. Diabetes mellitus Typ 1) auf.[2]

Zwangsstörung:

Zwangsstörungen sind psychische Störungen, bei denen sich den Patienten Gedanken und Handlungen aufdrängen, die zwar als quälend empfunden werden, aber dennoch umgesetzt werden müssen, auch wenn sie übertrieben oder vollkommen sinnlos sind. Die Erkrankten erkennen dies zwar meistens, können sich darüber aber nicht hinwegsetzen.

Obwohl bei den Zwangsstörungen auch Ängste eine Rolle spielen, zählen sie nicht zu den Angststörungen im engeren Sinne. Es bestehen wesentliche Unterschiede zwischen einer Zwangsstörung und einer zwanghaften Persönlichkeitsstörung.

Borderline-Persönlichkeitsstörung:

Die Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) wird auch emotional instabile Persönlichkeitsstörung genannt. Zum Erscheinungsbild gehören sehr wechselhafte Stimmungen und Affekte, ein zerrüttetes Selbstbild, sehr unterschiedlich ausgeprägte Arten von traumabedingten Dissozitionen und damit verbundene Autoagression sowie extreme zwischenmenschliche Sensibilität und extremes Emotionssgedächtnis. Vor allem die letzten beiden Symtome sind häufig Ursache für soziale Konflikte. Grundsätzlich können die Symptome bei den Betroffenen sehr unterschiedlich sein; viele davon gibt es sogar gegenteilig. Die Stärke der Störung ist von Person zu Person individuell, ebenso das damit verbundene Leiden und die individuellen Belastungserscheinungen. Es ist jedoch immer eine seelische Dauerbelastung gegeben, das Leben Betroffener ist nachhaltig beeinträchtigt.

ja, gut, wenn ma a bissl was weiß, kann mna versuchen zu reden ohne zu lästern...

ma muss irgendwas gegen die intoleranz machen! wenn des so weiter geht, werden es immer mehr leute mit psychischen problemen...und sie werden schwerer zu heilen sein...manche menschen wissen nicht, in was für nen teufelskreis sie manche bringen...und manchen is es egal...manche sehns net ein und manche wollen es net sehn...jeder sieht nur das, was er sehen will...

 

23.6.07 20:57
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung